Tag der Akademie 2021_
_Vortragende_ _Programm_ _Flyer_ _Anmeldung_ _Corona-Hinweise_ _Kontakt_ _Impressum - Datenschutz
_

WIRRE WELTEN – KLARE WELTEN

Tag der Akademie für Psychoanalyse und Psychosomatik Düsseldorf e. V.
27. November 2021, 10.30 – 18.00 Uhr
Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

Absage des Akademietages in Düsseldorf
"WIRRE WELTEN - KLARE WELTEN.
Zur Produktion von Verwirrung",
geplant für 27.11.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir sehen uns zu unserem großen Bedauern dazu gezwungen, Ihnen eine schwierige Nachricht zuzumuten.

Angesichts der sich dramatisch zuspitzenden Pandemielage können wir es als Veranstalter nicht verantworten, Sie alle als angemeldete Teilnehmerinnen und Teilnehmer einem Risiko auszusetzen, das sich möglicherweise auch durch ein strenges Hygieneregime vor Ort nicht ausreichend kontrollieren lässt. Den letzten Ausschlag für unsere Entscheidung hat das Auftauchen der neuen, möglicherweise noch pathogeneren Virusvariante B.1.1.529 gegeben, die mittlerweile im nah benachbarten Belgien nachgewiesen wurde.

In dieser Lage ist es für uns nicht mehr vorstellbar, Ihnen allen ein erwartungsfrohes und unbeschwertes Erleben unserer Tagung in Sicherheit zu ermöglichen. Neben der schwer einschätzbaren Bedrohungslage und der akuten objektiven Eskalation durch bislang unbekannte Risikovarianten hätte auch eine emotional spürbare Belastung einen lebendigen Gruppenprozess und Austausch während unserer Tagung beschwert.

Wir haben sehr viel Vorbereitung in diesen Akademietag investiert und uns darauf gefreut, ihn gemeinsam mit Ihnen zu verbringen und es ist uns bewusst, welche Härte wir Ihnen mit dieser Absage so kurz vor dem Beginn zumuten. Bitte versuchen Sie Verständnis für unseren Entschluss aufzubringen und bleiben Sie uns gewogen. Wir hoffen sehr, die Tagung mit ihren interessanten Themen und Vortragenden in besseren Zeiten zusammen mit Ihnen durchführen zu können und werden uns bei Ihnen melden.

Für die Ihnen eventuell entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir Sie um Entschuldigung.

Bis dahin - wir wünschen Ihnen alles Gute,
mit herzlichen Grüßen
Ihre
Christoph Weismüller, Matthias Franz



WIRRE WELTEN – KLARE WELTEN

Zur Produktion von Verwirrung

Die zuverlässige Energieversorgung unserer Welt, gesicherte Verhältnisse in Wirtschaft, Politik, Gesellschaft scheinen zunächst Verwirrtheiten unnötig zu machen, klare Perspektiven zu gewähren, Wohlbehagen und ein Gefühl der Sicherheit. – Die Klimakatastrophe, das Artensterben, Wirtschaftskrisen, Migration, pandemische Bedrohungen sowie ebenfalls die Werbe- und Heilsversprechen vielerlei Art verwirren hingegen die lange Zeit für klar gehaltenen Orientierungen, beenden das Gefühl der Sicherheit und das Vertrauen in die Welt.

Wie, wo, nach welchen Maßgaben, mit welchen Konsequenzen greifen die wirren in die klaren Welten und die als klar sich begreifenden in die wirren Welten ein? Solche Frage hat sich in den letzten Jahren bereits vielfach gestellt aufgrund vehementer Veränderungen auf politischer, gesellschaftlicher, ökonomischer, technologischer Ebene, vor dem Hintergrund von Vertrauensverlust, Fake-News, Pandemie-Bedrohung und -Rettungsschirmen zur Unterstützung von Menschen und wirtschaftlichen Unternehmen. Diese Welt hat vor Kurzem erst einige neuerliche Wirren durchlebt und ist für manchen eine andere geworden als sie vor der Bedrohung durch Covid-19 eine war. Die Regeln und auch die Realitäten der Begegnungen und Beziehungen haben sich geändert und nicht zuletzt nimmt der Einfluss technischer Medien zu und damit kommt es auch zu weiteren deutlichen gesellschaftlichen Veränderungen. Die Welt wird wirrer und der Wunsch nach einer klaren Welt umso stärker.

Nicht zuletzt sind vielerorts technische Innovationen gedacht als solche, die scheinbar so hygienisch saubere, wie rational klare Welten schaffen könnten. Doch insbesondere diese technischen Innovationen lassen die Beziehungen der Menschen nicht unberührt, sie verändern die Familien, die Beziehungen der Geschlechter und Generationen. Die neuesten Techniken vernetzen Körper und Dinge und schaffen auch ein neues Gefüge von Leben und Tod. Sie schaffen klare Welten und irritierenderweise dadurch vielfach umso mehr Verwirrung, so dass jene vor allem technischen und ökonomischen Organisationen scheinbar wiederhergestellter Klarheit sich notorisch als die Garanten für neue Verwirrungen erweisen können.

© 2021 Tag der Akademie. All rights reserved. Impressum - Datenschutz